NLWKN klar

Pegelportal des NLWKN: Daten von mehr als 100 Pegeln abrufbar

Schnelle Information zu den Wasserständen im Binnenland und an der Küste // Presseinformation vom 25. Juli 2014


Schnell und einfach die Informationen zu den Wasserständen an den niedersächsischen Flüssen und an der Küste abrufen können: Der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) macht es mit seinem Onlineportal www.pegelonline.nlwkn.niedersachsen.de möglich. „Die Daten von mehr als 100 Pegeln sind jetzt im Internet abrufbar", sagt Markus Anhalt, Leiter der Hochwasservorhersagezentrale des NLWKN in Hildesheim.

Bisher wurden auf dem Portal nur die Wasserstände der niedersächsischen Binnenpegel an zahlreichen Flüssen wie Aller, Leine, Oker, Hase, Hunte oder Vechte veröffentlicht, die der NLWKN selbst betreibt. Neben den landeseigenen Pegeln sind nun auch Pegel der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung mit im Pegelportal integriert, so dass auch Wasserstände an den Bundeswasserstraßen Elbe, Weser und Ems zentral auf dem Portal des NLWKN abrufbar sind.

Und ganz neu: „Ab sofort sind auch die Wasserstände an der niedersächsischen Küste im Portal zu finden", ergänzt Heiko Knaack, Leiter des Sturmflutwarndienstes beim NLWKN in Norden. Zu finden sind Wasserstände der Tidepegel Bensersiel, Fedderwardersiel, Gandersum, Leyhörn, Norderney, Otterndorf, Spieka-Neufeld, Stadersand und Vareler Schleuse. „Für einige Stationen wird darüber hinaus die aktuelle Windgeschwindigkeit und die Windrichtung dargestellt", erläutert Knaack. Der Sturmflutwarndienst des NLWKN wertet montags bis freitags - bei Sturmflutgefahr auch an den Wochenenden und Feiertagen - Pegel- und Winddaten aus dem gesamten Nordseegebiet aus und erstellt für die Stationen Norderney, Bensersiel, Emden, Cuxhaven und Bremerhaven Wasserstandsvorhersagen für die kommenden Tage, die ebenfalls über die Internetseiten des NLWKN zugänglich sind.

Die Pegel weisen einen hohen Standard auf: Alle 15 Minuten werden Daten an einen Datenerfassungsempfänger gesendet. Aus diesem wird das Internetangebot gespeist - und dies mit neuesten Internettechnologien. „Dadurch stehen jederzeit hoch verfügbare und aktuelle Wasserstände zur Verfügung - dies ist gerade im Hochwasserfall von großer Wichtigkeit", betont Anhalt.

Für das Binnenland wertet die Hochwasservorhersagezentrale des NLWKN täglich zahlreiche hydrologische und hydrometeorologische Daten aus und berechnet mit einem hochaufgelösten Wasserhaushaltsmodell die Abflussentwicklung der kommenden Stunden bis Tage bereits für zahlreiche Flusseinzugsgebiete in Niedersachsen. So werden von der Hochwasservorhersagezentrale für die Einzugsgebiete der Aller, Leine, Oker, Hase und Hunte im Hochwasserfall an ausgewählten Hochwassermeldepegeln die vorhergesagten Wasserstände direkt im Diagramm der Wasserstände dargestellt. „Neben den Wasserstandsvorhersagen informiert der NLWKN zudem über bereitgestellte Lageberichte über die Hochwassersituation im Lande", erläutert Anhalt.

Für die Küstenpegel und die Pegeln im Binnenland sind so genannte Meldestufen festgelegt, die über die aktuelle Gefahrenlage informieren Interaktive Karten erlauben hier einen direkt Blick auf die Hochwasserlage. Selbst sortierbare tabellarische Zusammenstellungen, Wetterwarnungen des DWD sowie die Möglichkeit, die Wasserstände an den Pegeln telefonisch abzufragen, runden die Funktionalität des Portals ab.

Ergänzend zum Pegelportal hat der NLWKN zum Thema „Vor, während und nach einem Hochwasser" sein Informationsangebot im Infoportal Hochwasser für Bürgerinnen und Bürger sowie Akteure im Hochwasserschutz neu strukturiert und um zahlreiche Informationen erweitert. Zu finden unter www.nlwkn.niedersachsen.de (weiter unter Hochwasser & Küstenschutz).

Piktogramm @
Artikel-Informationen

25.07.2014

Ansprechpartner/in:
Herma Heyken

NLWKN-Direktion
Pressesprecherin
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-173
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln